20220612 130249

Vor dem Wasserfall

 

Der Dreimühlen-Wasserfall in Nohn zählte zu den Höhepunkten einer Wanderung unserer Ortsgruppe. Der etwa 14,5 km lange Rundweg startete am Parkplatz der Nohner Mühle, am Ahbach gelegen. Erstes Ziel war der Dreimühlen-Wasserfall, der vom Mühlenbach im Laufe der Jahre immer wieder neu in Szene gesetzt wird. Das klare und kalkhaltige Wasser des Baches tropft aus dem mit Moos bewachsenen Felsen wie aus feuchten Haaren. Durch die Kalkablagerungen verändert sich das Aussehen des Wasserfalls von Jahr zu Jahr. Mit DWV-Wanderführerin Claudia Diensberg ging es weiter zur Burgruine Dreimühlen. Der weitere Weg führte durch Feld, Wiesen und Wald, bis die Gruppe an das Grab des bekannten Eifelmalers Fritz von Wille gelangte. Eine kurze Wegstrecke weiter erhob sich die Burg Kerpen majestätisch auf einem Felsvorsprung. Der weitere Weg führte durch den malerischen Ort Kerpen und nach einem leichten Anstieg in das Naturschutzgebiet Hönselberg. In der Wacholderheide sind unter anderem wilde Orchideen zu bewundern. Es ging weiter nach Niederehe, wo sich die Wandergruppe auf dem Feuerwehrfest mit Kaffee und Kuchen stärken konnte. Entlang eines Bachlaufes führte der Weg zurück zur Nohner Mühle, wo die abwechslungsreiche Wanderung zu Ende ging.