HERZLICH WILLKOMMEN
auf der Homepage
des Eifelvereins Ortsgruppe Kaisersesch

Hauptversammlung und Familienabend

Der Vorstand hatte im April zur Jahreshauptversammlung und dem traditionellen Familienabend eingeladen. Der 1. Vorsitzende Klaus Werner Juchem begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und trug, nach der Ehrung der verstorbenen Mitglieder, seinen Bericht für das abgelaufene Jahr in der Ortsgruppe vor. Es ist immer wieder erfreulich, wie aktiv der Verein auftritt. Neben den zahlreichen Wanderungen und Mehrtagestouren, fallen die kulturellen Aktivitäten und besonders die Arbeitseinsätze des Bautrupps hier ins Auge. Es folgten die Berichte des Wanderwartes, des Kassierers und der Rechnungsprüfer. Nach der Entlastung des Vorstandes war der offizielle Teil des Abends beendet und es folgte der gemütliche Familienabend, der mit einem hervorragenden Menü unseres Vereinskochs Hermann Näckel begann. Im weiteren Verlauf des kurzweiligen Abends stand ein Quiz auf dem Programm, sowie die große Tombola mit einem Preis für jedes anwesende Mitglied. Selbstverständlich standen auch wieder Ehrungen von verdienten Mitgliedern an. Für die Teilnahme an den meisten Wanderungen im vergangenen Jahr konnte Herbert Peters, unser Wanderwart, Achim Steffes ehren, der 14 Wanderungen und eine Mehrtagestour absolviert hat; auf Platz 2 folgten Monika und Klaus Werner Juchem. Für die langjährige Treue zum Verein seit 25 Jahren, konnte Jürgen Wölwer die beiden Mitglieder Helmut Arenz und Klaus Werner Juchem, den 1. Vorsitzenden, ehren. Alle Anwesenden waren sich einig, dass der Abend zu schnell verging und es eine rundum gelungene Veranstaltung war.

Helmut Arenz (rechts) und Klaus Werner Juchem (Mitte) wurden für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt

IMG 2763

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.