Ein Rundweg zwischen Kaisersesch und Masburg ist das Ziel einer Wanderung zum Abschluss der diesjährigen Wandersaison. Hierzu laden wir für Sonntag, den 14. November ein. Die Strecke ist etwa zehn Kilometer lang. 160 Höhenmeter sind im Auf- und Abstieg zu bezwingen. Die Wanderung führt entlang heimischer Wiesen und herbstlicher Wälder. Festes Schuhwerk und Stöcke, sowie der Witterung angepasste Kleidung und Rucksackverpflegung sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitbringen.

Anmeldungen nimmt DWV-Wanderführerin Claudia Diensberg unter der Rufnummer 02653 / 911305 entgegen. Treffpunkt ist am Sonntag, 14. November, um 13.00 Uhr der Bahnhof in Kaisersesch.

20211024 144213

Unsere Ortsgruppe wanderte am vorletzten Oktoberwochenende bei strahlendem Sonnenschein und bestem Wanderwetter den Erlebnisweg „Achterhöhe“. Die Strecke hat Heideflächen, Waldabschnitte und Feuchtbiotope zu bieten; hier findet sich eine außergewöhnliche Flora und Fauna. Ein Highlight des Rundwanderweges ist sicherlich die Aussichtsplattform „Siebenbachblick“: von hier bot sich den Wanderern eine tolle Aussicht auf Teile der Vulkaneifel. Zum Abschluss der von Wanderführer Herbert Peters geplanten Tour, saß die Gruppe noch an der Drei-Eichen-Hütte bei einem gemeinsamen Picknick in geselliger Runde zusammen.

Wir wandern am Sonntag, den 24. Oktober 2021, den Erlebnispfad Achterhöhe bei Lutzerath. Von der Aussichtsplattform am Siebenbachblick hat man einen fantastischen Ausblick auf den Üssbach, den man sieben Mal durch die herbstlichen Bäume blitzen sieht.

Zum Abschluss der Wanderung ist ein gemeinsames Picknick an der Drei-Eichen-Hütte geplant: hierfür bitte Rucksackverpflegung und Getränke einpacken.

Die Strecke ist 6 Kilometer lang und als leicht eingestuft.

Treffpunkt zur Tour ist um 13.30 Uhr der Balduinplatz in Kaisersesch. In Fahrgemeinschaften starten wir dann nach Lutzerath.

Anmeldungen nimmt Wanderführer Herbert Peters unter der Telefonnummer 02653 8806 entgegen.

 

IMG 20211003 145407

Die Durchquerung des Dortebachtals war ein weiteres Highlight im Wanderprogramm unserer Ortsgruppe. Die etwa 14 Kilometer lange Rundwanderung startete am Dorfplatz in Illerich. DWV-Wanderführerin Claudia Diensberg führte die Gruppe an Waldlichtungen vorbei zum Neuwald Klotten. Von dort zweigte ein schmaler Pfad in Serpentinen hinab ins idyllische Tal des Dortebachs. Hier beeindruckte eine abwechslungsreiche Flora und Fauna die Gruppe. Nach einem steilen, alpin anmutenden Aufstieg, hatten sich alle eine Stärkung am Kastischkop verdient und konnten dabei den großartigen Ausblick auf das Moseltal genießen. Nach der Pause ging es am Anischer Hof vorbei zurück Richtung Illerich. Nach viereinhalb Stunden erreichten alle das Ziel. Mit einer Einkehr im Gasthaus „Am Brunnen“ fand die Wanderung einen angenehmen Abschluss.

20210926 111524

Wieder einmal folgten zahlreiche Wanderfreunde unserer Einladung und erwanderten den Traumpfad „Waldseepfad Rieden“. Wanderführer Herbert Peters führte die Wanderer unter anderem zu einem richtigen Highlight: dem Gänsehalsturm, der einen wunderbaren 360-Grad-Panoramarundblick in die Vulkaneifel und das Neuwieder Becken bietet. Die Strecke hat aber natürlich noch mehr zu bieten: den Waldsee in Rieden, wo Start und Zielpunkt liegen, ruhige Täler, fantastische Waldwege und immer wieder zwischendurch grandiose Ausblicke. Am Mittag genoss die Gruppe ein Picknick; so gestärkt ging es durch Wald- und Wiesenabschnitte weiter zum Aussichtspunkt Udelsheck, und von dort zurück zum Ausgangspunkt am Riedener Waldsee, wo die Wanderung nach über 14 km endete.

IMG 20210905 142333

Deudesfeld war der Ausgangspunkt einer etwa zehn Kilometer langen Rundwanderung unserer Ortsgruppe. Wanderführerin Claudia Diensberg führte die Gruppe zu einem der schönsten Plätze der Vulkaneifel, dem Aussichtspunkt "Landesblick" (siehe Bild oben). Von dort hatten unsere Wanderer einen spektakulären Blick auf das Meerfelder Maar und auf die Vulkangruppe des Moosberges. Vorab ließ die Lavagrube erahnen, welche gewaltigen Kräfte hier noch in der Erde schlummern und vor Urzeiten der Landschaft die heutige Form gaben.

Nach kurzem Aufenthalz führte der Weg hinab durch den Wald in das Tal der Kleinen Kyll. Weiter ging es durch das ursprüngliche Speicherbachtal zurück nach Deudesfeld, wo die Wanderung nach drei Stunden endete.

Zu einer Wanderung in das Naturschutzgebiet Dortebachtal laden wir für Sonntag, den 3. Oktober, ein. Auf dem etwa 14 Kilometer langen Rundweg ist unter anderem die Flora und Fauna eines einzigartigen, alpin anmutenden Mosel-Seitentals zu bestaunen.

Die Wanderung beginnt in Illerich und führt vom "Klottener Neuwald" über Serpentinen hinab in das Tal der Dorte zum Wasserfall. In diesem Tal hat sich eine seltene Tier- und Pflanzenwelt angesiedelt. Einen gewundenen Pfad geht es hinauf zum "Kasteschkopp", vorbei am "Annischerhof" und zurück nach Illerich.

Die reine Gehzeit für diese schwere Wanderung beträgt 4 Stunden und es sind 410 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zu überwinden. Festes Schuhwerk sowie der Witterung angepasste Kleidung sind ebenso erforderlich wie Rucksackverpflegung; Wanderstöcke können hilfreich sein.

Anmeldungen (erforderlich) nimmt unsere DWV-Wanderführerin Claudia Diensberg unter der Rufnummer 02653 / 911305 entgegen. Treffpunkt ist am Sonntag, 3. Oktober, um 13.00 Uhr der Dorfplatz in Illerich.

Als Alternative zur abgesagten Komm-mit-Wanderung, bietet der Eifelverein Kaisersesch am Sonntag, dem 26.09.2021, eine wunderbare Wanderung auf dem Premiumweg "Waldseepfad Rieden" an.

Die Strecke ist ca. 14 km lang und es sind 460 Höhenmeter zu bewältigen. Der Weg ist mit der Schwierigkeit "mittel" bewertet; die Gehzeit beträgt ca. 4,5 Stunden. Die Tour startet am Waldsee Rieden. Der idyllische Wanderweg führt uns vorbei am bekannten Sauerbrunnen zum Gänsehalsturm. Von der Aussichtsplattform hat man einen herrlichen 360-Grad-Fernblick!!

Für die anschließende Mittagspause sind Rucksackverpflegung und Getränke empfehlenswert.

Wir treffen uns um 10:30 Uhr am Balduinplatz in Kaisersesch und starten in Fahrgemeinschaften nach Rieden.

Anmeldungen (erforderlich) nimmt Wanderführer Herbert Peters unter der Rufnummer 02653 - 8806 entgegen.

Liebe Wanderfreunde,

die unklare Situation der Corona-Lage mit ständig wechselnden Regelungen macht eine sichere Planung einer Veranstaltung, wie unserer Komm-mit-Wanderung, kaum möglich. Daher haben wir uns entschieden die Traditionsveranstaltung auch in diesem Jahr abzusagen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und bauen unsere Hoffnungen nun auf das Jahr 2022.

Bei dieser Gelegenheit bedankt sich der Vorstand ganz herzlich bei allen Mitgliedern und Freunden des Vereins für die Treue und Unterstützung.

Der Vorstand